Fundierte Hintergrundinformationen, Analysen und Bewertungen aus allen ökonomischen Bereichen.
Für TOP-Entscheider
Aus erster Hand
  • Überall Verfügbar
  • Immer Aktuell
  • Alle Artikel im Archiv
  • Eigene Notizen und Lesezeichen
  • Kontext Informationen
Überzeugen Sie sich selbst:
Bestellen Sie hier Ihr kostenloses Probeabonnement

Ausgaben


12.08.2022 - Ausgabe 154

BoJ: Festhalten an ultraniedrigen Zinssätzen – Experten warnen

Die Bank of Japan behält ihre ultraniedrigen Zinssätze bei. Das Ziel für die kurzfristigen Zinssätze liegt weiter bei minus 0,1% und für die Rendite 10-jähriger japanischer Staatsanleihen bei etwa Null, wie die japanische Notenbank mitteilte. Sie geht weiterhin davon aus, dass die Langfristzinsen auf ihrem aktuellen oder einem niedrigeren Niveau bleiben werden. Bestätigt wurde zudem das Ziel, jährlich ETFs für 12 Bill. Yen zu erwerben, sowie die Bereitschaft, unbegrenzt Staatsanleihen zu kaufen.
 mehr...
12.08.2022 - Ausgabe 154

Deutsche Börse AG: Bafin bemängelt Risikomanagement bei Clearstream

Die deutsche Finanzaufsicht BaFin hat bei der zur Deutschen Börse gehörenden Tochter Clearstream Banking nach einer Sonderprüfung Mängel festgestellt. Wie die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht mitteilte, hatte sie im April dieses Jahres das Vorhalten zusätzlicher Eigenmittel angeordnet. 
 mehr...
12.08.2022 - Ausgabe 154

Auf die Schnelle: Großbritannien überrascht – Deutsche Exporte legen zu

+++ Aufwind: Für positive Überraschung sorgen die Konjunkturdaten aus Großbritannien. Das BIP stieg im zweiten Quartal mit 2,9% etwas stärker als erwartet. „Vor allem hat sich die gesamte Wirtschaft im Juni weniger abgeschwächt als befürchtet“, kommentiert ein Händler. Sorgen habe man sich vor allem wegen des Anstiegs der Energiepreise gemacht. Besonders im Bau sei es aber runder gelaufen, die Industrieproduktion war besser.
 mehr...
12.08.2022 - Ausgabe 154

Czerwensky Wochenausblick: Abschluss der Berichtsaison

+++ Montag (15.08.): Die Woche startet in Nacht mit wichtigen Daten aus Asien. Japan legt mit seinem BIP vor, kurz darauf folgen die chinesischen Einzelhandelsumsätze. Für Spannung dürften aber auch die Quartalszahlen von Adesso, Encavis, Hellofresh und Henkel sorgen. Nach dem Verkaufsboom infolge der Corona-Pandemie kämpft der Kochboxenanbieter Hellofresh mit verstärktem Gegenwind. 
 mehr...
11.08.2022 - Ausgabe 153

Siemens: Kein Verkauf von Energy-Aktien

Das Unternehmen wird sich auch nach der Milliardenabschreibung auf seine Siemens-Energy-Beteiligung kurzfristig nicht von Aktien des Energietechnikkonzerns trennen. Finanzvorstand Ralf Thomas verwies auf die bei Energy anstehende Kapitalerhöhung, mit der das Tochterunternehmen die bis zu 4 Mrd. Euro teure Komplettübernahme des seit Jahren kriselnden Windkraftanlagenherstellers Siemens Gamesa stemmen will. Es wäre „unglücklich und unklug“, in einer solchen Situation mit dem Verkauf von Aktien für zusätzliche Volatilitäten beim Kurs zu sorgen, sagte Thomas.
 mehr...
11.08.2022 - Ausgabe 153

Deutsche Beteiligungs AG: In der Verlustzone

Die Deutsche Beteiligungs AG ist in den ersten neun Monaten ihres Geschäftsjahr 2021/22 von der Kapitalmarktentwicklung belastet worden und hat rote Zahlen geschrieben. Das Unternehmen schloss den Neunmonatszeitraum per Ende Juni nach eigenen Angaben mit einem Konzernverlust von 78,3 Mio. Euro ab, nachdem vor einem Jahr noch ein Gewinn von 131,2 Mio. Euro zu Buche gestanden hatte. Das dritte Geschäftsquartal schloss mit einem Minus von 42,5 Mio. Euro nach einem Gewinn von 58 Mio. Euro im Vorjahr.
 mehr...
11.08.2022 - Ausgabe 153

USA: Erzeugerpreise sinken im Juli wider Erwarten

Die Erzeugerpreise sind im Juli schwächer ausgefallen als erwartet. Wie das Arbeitsministerium mitteilte, sanken die Preise auf der Produzentenebene um 0,5% gegenüber dem Vormonat und lagen um 9,8% über dem Niveau des Vorjahresmonats. Die von Dow Jones Newswires befragten Volkswirte hatten hingegen einen monatlichen Preisanstieg von 0,2% prognostiziert.
 mehr...
11.08.2022 - Ausgabe 153

Auf die Schnelle: Kashkari für langsame Zinserhöhung – Aegon mit Verlust

+++ Kashkari: Der Präsident der US-Zentralbankfiliale in Minneapolis, Neel Kashkari, sagte, dass er Zinserhöhungen nicht so schnell kommen sieht, wie der Markt dies aktuell erwartet. Die Verbraucherpreisdaten für Juli seien der erste Hinweis darauf, dass sich die Inflation in den USA verlangsamen könnte, was aber die Notwendigkeit höherer Zinssätze nicht ausschließe, ergänzte er.
 mehr...
10.08.2022 - Ausgabe 152

Deutschland: HVPI-Inflation steigt im Juli auf 8,5%

Der am harmonisierten Verbraucherpreisindex (HVPI) gemessene Inflationsdruck in Deutschland hat im Juli auf einem hohen Niveau nochmals zugenommen. Wie das Statistischen Bundesamt mitteilte, stieg der HVPI mit einer Jahresrate von 8,5% (Vormonat: 8,2%). Die Statistiker bestätigten damit ihre vorläufige Schätzung.
 mehr...
10.08.2022 - Ausgabe 152

Talanx: Ukraine-Reservierung erhöht Combined Ratio deutlich

Talanx hat sowohl im ersten Halbjahr als auch im zweiten Quartal wegen zusätzlicher Reserven für mögliche Schäden aus dem Russland-Ukraine-Krieg eine erhebliche Verschlechterung der Combined Ratio hinnehmen müssen. Die Combined Ratio betrug 98,4% sowohl im Halbjahr als auch im zweiten Quartal. Ohne die Ukraine-Reserven hätte sie CFO Jan Wicke zufolge im Halbjahr bei 96% gelegen, im Quartal bei 95,8% und somit in etwa auf Vorjahresniveau (95,7%) gelegen.
 mehr...
10.08.2022 - Ausgabe 152

Aareal Bank: Gewinnsteigerung dank höherem Zins- und Provisionsüberschuss

Die Aareal Bank hat ihre Jahresprognose nach einem deutlichen Gewinnzuwachs im zweiten Quartal 2022 bekräftigt. Treiber der guten Entwicklung im Berichtsquartal waren der Zins- und Provisionsüberschuss, wobei der Zinsüberschuss das höchste Niveau seit Ende 2016 erreichte.
 mehr...
10.08.2022 - Ausgabe 152

Auf die Schnelle: Inflation in China klettert weiter – Softbank stößt Alibaba-Aktien ab

+++ China: Die Verbraucherpreise in der Volksrepublik sind im Juli auf den höchsten Stand seit 2 Jahren geklettert. Sie stiegen im Juli auf Jahressicht um 2,7%, nach einem Anstieg von 2,5% im Juni, wie das Statistikamt mitteilte. Der Wert, der den höchsten Stand seit Juli 2020 (2,7%) markierte, lag allerdings unter der von Volkswirten prognostizierten Zunahme um 2,9%.
 mehr...
09.08.2022 - Ausgabe 151

Auf die Schnelle: Autoabsatz in China erholt – kein russisches Öl für Europa

+++ China: Die Autoverkäufe in China haben sich im Juli weiter erholt, da die Produktion nach Unterbrechungen durch die Corona-Sperrungen wieder hochgefahren wurde und die chinesischen Behörden Kaufanreize boten. Die Pkw-Verkäufe auf dem größten Automarkt der Welt stiegen im Vergleich zum Vorjahr um 20,4% auf 1,81 Mio. Fahrzeuge, teilte der chinesische Pkw-Verband mit. Im Vergleich zum Juni sanken die Verkäufe um 6,5%. Der Juli ist in der Regel ein schwächerer Monat für Autoverkäufe, da die Hitze die Kunden davon abhält, in die Geschäfte zu gehen, so der Verband. Honda teilte mit, dass die Verkäufe in China im vergangenen Monat um 23,5% gestiegen sind.
 mehr...
09.08.2022 - Ausgabe 151

Munich Re: Gewinnprognose trotz schwachem Anlageergebnis bestätigt

Der Rückversicherer hat mit ihrem Gewinn im zweiten Quartal trotz Belastungen beim Kapitalanlageergebnis durch die Inflation und die sich abkühlende Wirtschaft sowie den Ukraine-Krieg die Analystenprognosen übertroffen. Die Gewinnprognose für das Gesamtjahr bestätigte der Konzern, traut sich aber nur eine geringere Kapitalanlagerendite zu als bisher.
 mehr...
09.08.2022 - Ausgabe 151

ifo: Chemieindustrie leidet besonders stark unter Gaspreisanstieg

Die chemische Industrie in Deutschland ächzt unter dem Anziehen der Gaspreise. Wie das ifo Institut berichtete, verschlechterte sich das Geschäftsklima in der Branche den vergangenen zwölf Monaten deutlich. Die Geschäftserwartungen fielen im Juli auf einen Tiefstand von minus 44,4 Punkten von plus 11,8 im Vorjahresmonat. 
 mehr...
09.08.2022 - Ausgabe 151

Continental: Zuversicht für zweite Jahreshälfte

Continental hat im zweiten Quartal wegen gestörter Lieferketten, hoher Preise für Rohmaterialen und Energie sowie eines Sondereffekts zwar einen Millionenverlust verzeichnet, blickt aber zuversichtlich auf das zweite Halbjahr. „Der aktuelle Gegenwind ist orkanartig und wird kurzfristig nicht abflauen“, wird CFO Katja Dürrfeld in der Mitteilung zitiert. Mit dem aktuellen Ergebnis sei der Konzern nicht zufrieden. „Für das zweite Halbjahr sind wir hingegen zuversichtlich“, so die Managerin. Die Automobilproduktion soll steigen, und die Maßnahmen zur Verbesserung des Ergebnisses würden greifen. „Wir halten daher an unserem Ausblick auf das laufende Geschäftsjahr fest.“
 mehr...
08.08.2022 - Ausgabe 150

Berkshire Hathaway: Milliardenverluste auf dem Papier – Operativ läuft es besser

Berkshire Hathaway hat im zweiten Quartal einen Milliardenverlust eingefahren. Die Beteiligungsgesellschaft von Investorenlegende Warren Buffett litt unter den jüngsten Marktturbulenzen. Das Unternehmen verbuchte einen Verlust von 43,8 Mrd. oder 29.754 Dollar je A-Aktie. Dem steht ein Gewinn von 28,1 Mrd. und 18.488 Dollar je Schein im Vorjahreszeitraum gegenüber. Das Betriebsergebnis, das einige Investitionsergebnisse ausklammert, stieg auf 9,3 Mrd. Dollar (Vorjahr: 6,7). Die Erträge stiegen in allen wichtigen Geschäftsbereichen des Konzerns. 
 mehr...
08.08.2022 - Ausgabe 150

Softbank: Rund 23 Mrd Euro Verlust – Globaler Abverkauf belastet

Der japanische Softbank-Konzern hat im ersten Geschäftsquartal 2022/23 unter dem globalen Abverkauf von Technologieaktien gelitten und einen massiven Verlust eingefahren. Der Technologie-Investor verzeichnete für das Quartal per Ende Juni einen Nettoverlust von 3,16 Bill. Yen (rund 23 Mrd. Euro), gegenüber einem Verlust von 2,1 Bill. Yen im Zeitraum Januar bis März.
 mehr...
08.08.2022 - Ausgabe 150

Auf die Schnelle: Sentix zeichnet düsteres Bild – Pfizer verstärkt sich in den USA

+++ Sentix: Der Sentix-Konjunkturindex für Deutschland verlautet im August einen unverändert kritisches Ausblick. Der Gesamtindex sank auf minus 24,4 Punkte (Juli: minus 24,2), das ist der niedrigste Wert seit Mai 2020. Der Index der Lagebeurteilung fiel auf minus 14,8 Punkte (minus 13). Der Erwartungsindex löste sich etwas von dem Rekordtief im Vormonat und stieg leicht auf minus 33,5 Zähler (minus 34,8). „Die Wirtschaft bleibt damit stramm auf Rezessionskurs“, urteilte Sentix-Geschäftsführer Manfred Hübner.
 mehr...
08.08.2022 - Ausgabe 150

Analystenbarometer: RWE profitiert von Versorger-Ralley – Bayer mit solidem Ergebnis

+++ Das Analysehaus Jefferies hat das Kursziel für RWE von 45 auf 54 Euro angehoben und die Einstufung auf „Buy“ belassen. Die meisten Treiber für die kürzlich von dem Versorger angehobene operative Ergebnisprognose für 2022 sollten auch im kommenden Jahr Rückenwind geben, so ein Analyst. 
 mehr...
Ältere Artikel anzeigen