Fundierte Hintergrundinformationen, Analysen und Bewertungen aus allen ökonomischen Bereichen.
Für TOP-Entscheider
Aus erster Hand
  • Überall Verfügbar
  • Immer Aktuell
  • Alle Artikel im Archiv
  • Eigene Notizen und Lesezeichen
  • Kontext Informationen
Überzeugen Sie sich selbst:
Bestellen Sie hier Ihr kostenloses Probeabonnement

Ausgaben


29.07.2016 - Ausgabe 145

UBS: Schweizer mit Milliardengewinn in Q2 - Vermögensverwaltung schwächelt

Während die großen deutschen Banken aufgrund diverser Baustellen massive Rückgänge ihrer Gewinne beklagen müssen, überraschten diese Woche unsere Nachbarn aus der Schweiz mit guten Zahlen. Heute veröffentlichte die Schweizer Nummer eins, UBS, seine Zahlen für das abgelaufene Quartal. Und auch wenn die Großbank teils starke Verluste in einzelnen Sparten verkraften musste, erzielte sie im zweiten Quartal einen Gewinn von knapp über 1 Mrd. Franken. So manch eine Bank hierzulande wäre froh, solch ein Ergebnis im gesamten Jahr einfahren zu können.
 mehr...
29.07.2016 - Ausgabe 145

Audi: Abgasskandal spiegelt sich auch in Halbjahreszahlen der VW-Tochter wider

Einen Tag nach der Konzern-Mutter VW haben heute auch die Ingolstädter ihre Zahlen für das erste Halbjahr bekannt gegeben. Zwar konnte der Autobauer von Januar bis Juni mit 953 000 Autos deutlich mehr verkaufen als im Vorjahreszeitraum (902 000), dafür verdiente der Konzern wegen hoher Kosten für den Dieselskandal sowie für fehlerhafte Airbags weniger. 
 mehr...
29.07.2016 - Ausgabe 145

Auf die Schnelle: Nicolas Moreau wechselt von AXA in den Deutsche Bank-Vorstand

+++ Deutsche Bank: Deutschlands größte Bank besetzt seinen freien Platz im Vorstand mit Nicolas Moreau. Er erhält ab Anfang Oktober einen Drei-Jahres-Vertrag und wird bei der DB die Verantwortung für den Bereich Asset Management übernehmen. Moreau war 25 Jahre lang beim französischen Versicherungskonzern AXA tätig. Dort leitete er zuletzt das Frankreich-Geschäft. Er wird Nachfolger von Quintin Price, der sein Amt aus gesundheitlichen Gründen abgeben musste. Neben Moreau hat der Aufsichtsrat ebenfalls Kim Hammonds und Werner Steinmüller in den Vorstand berufen. Hammonds verantwortet als Generalbevollmächtigte seit Anfang des Jahres Technologie und interne Abläufe der Bank. Unter ihrer Führung baut die Bank ihre IT grundlegend um. Steinmüller leitete bisher die Transaktionsbank. Als erstes Vorstandsmitglied in der Geschichte der Deutschen Bank wird er seinen Sitz in Asien haben. Er bleibt weiter Aufsichtsratsvorsitzender der Postbank. mehr...
29.07.2016 - Ausgabe 145

Czerwensky-Wochenausblick: Lufthansa nach Terroranschlägen auf Sinkflug

Montag (1.8.): Nachdem bereits mehrere Versuche in den letzten Jahren scheiterten, nimmt die neue Zentralbank der Volks- und Raiffeisenbanken diesen Montag ihre Arbeit auf. Nach der Eintragung ins Handelsregister ist die Fusion der genossenschaftlichen Spitzeninstitute DZ Bank und WGZ Bank nun auch rechtlich abgeschlossen. Nach der Deutschen Bank und Commerzbank wird die „DZ Bank. Die Initiativbank“ mit einer Bilanzsumme von rd. 500 Mrd. Euro die drittgrößte Bank in Deutschland.
 mehr...
28.07.2016 - Ausgabe 144

Volkswagen: Wolfsburger zeigen Biss, doch Dieselaffäre trübt erstes Halbjahr

Eigentlich geben die heute veröffentlichten Halbjahreszahlen des Volkswagen-Konzerns allen Grund zur Freude. Denn operatives geht es durchaus wieder bergauf in Wolfsburg. Wenn da doch bloß nicht diese lästige Abgasaffäre wäre. Noch immer ist sie für Europas größten Autobauer ein großer Klotz am Bein. Erneut muss VW eine Milliarden-Rückstellung bilden. So werden die Ergebnisse des DAX-Konzerns abermals durch den Dieselskandal getrübt... 
 mehr...
28.07.2016 - Ausgabe 144

Deutsche Börse: Tagesgeschäft legt wegen Brexit zu - Geldregen aus New York

Abseits des Trubels rund um die gemeinsame Fusion mit der LSE legt das Tagesgeschäft der Deutschen Börse kräftig zu. Rückenwind erhielt sie dabei durch das Brexit-Votum, das zu regem Handel führte. Das Auf und Ab an den Kapitalmärkten sorgte für einen Anstieg der Nettoerlöse um 10% auf 601 Mill. Euro. Zudem ließ der Verkauf der US-Tochter ISE die Kassen klingeln. 
 mehr...
28.07.2016 - Ausgabe 144

Auf die Schnelle: Credit Suisse überraschend stark - Adidas-Aktie auf Rekordhoch

+++ Credit Suisse: Nach zwei Quartalen in Folge mit Verlusten war das Vertrauen in CEO Tidjane Thiam gering. Bei der heutigen Vorstellung der Q2-Zahlen überraschte er dann aber mit einem Gewinn von 170 Mill. Franken. Analysten hatten im Vorfeld mit einem weiteren Verlust gerechnet. Zurückzuführen sind die überraschend starken Zahlen auf niedrigere Restrukturierungskosten (91 Mill. Franken) sowie die Auflösung von Kreditrückstellungen (28 Mill.). Zudem lief das Investmentbanking besser als erwartet. Im Geschäftsfeld Global Markets verdienten die Schweizer 154 Mill. Franken vor Steuern, im ersten Quartal stand hier noch ein Minus von 635 Mill. Franken. Beim verwalteten Vermögen konnte die Bank von April bis Juni 11,3 Mrd. Franken einsammeln. Für das zweite Halbjahr bleibt die CS dennoch vorsichtig. „Geopolitische Spannungen und makroökonomische Bedenken haben sich vor einigen Wochen durch das Ergebnis des Referendums in Großbritannien noch verstärkt“, so Thiam. 
 mehr...
27.07.2016 - Ausgabe 143

Deutsche Bank: Knapp der Verlustzone entkommen - Minigewinn in Q2

Die Deutsche Bank gleicht aktuell einer einzigen Großbaustelle. Der Branchenprimus steckt mitten im Umbau. Die meisten Analysten hatten für das zweite Quartal mit einem Verlust gerechnet. Doch mit viel Mühe schrieb sie gerade noch so schwarze Zahlen. Der laufende Umbau kostet, doch das alleine ist noch nicht der Grund dafür, dass es bei der Deutschen Bank nicht rund läuft. In allen Konzernsparten waren die Erträge rückläufig – außer bei der Postbank. 
 mehr...
27.07.2016 - Ausgabe 143

Deutsche Börse: Aktionäre geben grünes Licht für LSE-Fusion

Nachdem die Aktionäre der LSE der gemeinsamen Hochzeit bereits ihren Segen erteilten, gaben nun auch die Aktionäre der Deutschen Börse ihr „Ja“. Doch mehr als ein Etappensieg dürfte die Zustimmung der Aktionäre nicht gewesen sein. Nun liegt der Ball bei den Aufsichtsbehörden, doch die zeigen sich bislang eher unwillig...
 mehr...
27.07.2016 - Ausgabe 143

Auf die Schnelle: BASF unter Druck - Bahn setzt nach Attentaten auf mehr Sicherheit

+++ BASF: Die niedrigen Öl- und Gaspreise machen dem Chemieriesen schwer zu schaffen. Zwar zog der Ölpreis mittlerweile wieder etwas an, doch davon ist bei BASF bislang noch nichts zu sehen. Das EBIT vor Sondereinflüssen sank auf 1,7 Mrd. Euro (-16%). Der Konzernumsatz fiel von April bis Juni um knapp ein Viertel auf 14,5 Mrd. Euro. Grund dafür sei auch die Trennung vom Gashandels- und Gasspeichergeschäft, das an Gazprom abgegeben wurde. Im Segment Oil & Gas ging der Umsatz massiv um 83% auf 617 Mill. Euro zurück. Auch das Geschäft mit Basischemikalien verlief schwach. Ausgebaut werden konnten hingegen die Bereiche Performance Products sowie Functional Materials & Solutions, das von einer starken Nachfrage der Automobil- und Bauindustrie profitierte. Auch wenn BASF-Chef Kurt Bock insgesamt eine leichte Steigerung der Nachfrage sieht, „bleibt das gesamtwirtschaftliche Umfeld weiter schwer zu berechnen“. Für das Gesamtjahr rechnet man mit einem deutlich sinkenden Umsatz sowie mit einem EBIT vor Sondereinflüssen leicht unter Vorjahresniveau. Des Weiteren bekräftigte Bock, dass die Pflanzenschutzsparte des Konzerns nicht zum Verkauf stehe. „Ich glaube, wir haben das ziemlich deutlich gemacht, dass unser Pflanzenschutzgeschäft nicht zum Verkauf steht.“ Zuletzt war darüber spekuliert worden, dass Monsanto erneut bei BASF wegen eines Verkaufs angefragt hatte. 
 mehr...
26.07.2016 - Ausgabe 142

Commerzbank: Gewinn bricht massiv ein - Aktie schmiert abermals ab

Noch im letzten Jahr feierte Deutschlands zweitgrößte Bank, die Commerzbank, einen Milliardengewinn. Und eigentlich wollte man jene rund 1 Mrd. Euro auch in diesem Jahr einfahren. Doch dass daraus höchst wahrscheinlich nichts mehr wird, dürfte spätestens nach den Zahlen für das zweite Quartal klar sein. Bereits Anfang Mai bremsten Commerzbank-Chef Martin Zielke und Finanzvorstand Stephan Engels die Erwartungen an 2016. Nach Vorlage der Q2-Zahlen zeigt sich: Der Gegenwind für das Institut wird immer stärker, die niedrigen Zinsen machen der Commerzbank zunehmend zu schaffen. Der Gewinn bricht massiv ein und auch die Kernkapitalquote sinkt.
 mehr...
26.07.2016 - Ausgabe 142

comdirect: Bremsspuren bei Online-Bank - Sondergewinn rettet Halbjahr

Vergangene Woche sorgte eine Datenpanne bei der Online-Bank comdirect für einiges Durcheinander. Tausende Kunden der Coba-Tochter konnten am Montagmorgen auf fremde Konten und Depots zugreifen. Nun muss die comdirect das Vertrauen seiner Kunden zurückgewinnen. Doch nicht nur das Datenleck sorgte für Unruhe. Nur ein satter Sondergewinn rettete das letzte Halbjahr. 
 mehr...
26.07.2016 - Ausgabe 142

Covestro: Nach starkem Q2 setzt sich Bayer-Tochter höhere Ziele

Der Werkstoffproduzent Covestro hat erneut ein starkes Quartal abgeliefert. Dabei verzeichnete die Bayer-Tochter in allen drei Segmenten eine positive Entwicklung. Nun setzen sich die Leverkusener höhere Ziele. „Aufgrund der positiven Entwicklung im ersten Halbjahr heben wir unseren Ausblick für das Gesamtjahr 2016 an“, sagte der Vorstandsvorsitzende Patrick Thomas. 
 mehr...
26.07.2016 - Ausgabe 142

Union Investment: Fondsanbieter auf Wachstumskurs - Reinke mit Sorge um Rente

Das Börsenjahr 2016 war bislang vor allem von Volatilität geprägt. Doch trotz des holprigen Starts in das laufende Jahr sieht sich der Fondsanbieter der Volks- und Raiffeisenbanken weiter auf Wachstumskurs. Im ersten Halbjahr habe man den zweitbesten Nettoabsatz der letzten fünf Jahre erzielen können. Besonders das Neugeschäft mit Privatkunden sei gut gelaufen. 
 mehr...
25.07.2016 - Ausgabe 141

Banking / Mobilfunk: O2 startet mobiles Bankkonto - „Megabytes statt Magerzinsen“

Dass innovative FinTechs die Finanzwelt mit ihren Ideen auf den Kopf stellen, dürfte sich inzwischen auch im letzten Winkel dieses Landes herumgesprochen haben. Seit heute droht den etablierten Geldhäusern ein weiterer Gegenspieler: Der Mobilfunkanbieter O2 ist diesen Montag mit einem komplett mobilen Bankkonto an den Start gegangen. Dabei will die Telefónica-Tochter mit einer neuen Währung begeistern: Statt Zinsen der herkömmlichen Art erhalten Kunden je nach Nutzung zusätzliches Datenvolumen. 
 mehr...
25.07.2016 - Ausgabe 141

Auf die Schnelle: Julius Bär mit Gewinnsprung - Ryanair hält (vorerst) an Zielen fest

+++ Julius Bär: Nachdem die Schweizer erst kürzlich eine Reorganisation ihrer Geschäftsbereiche bekannt gaben, präsentierte die Privatbank nun ihre Zahlen für die ersten sechs Monate des Jahres. Dabei konnte sie ihren Gewinn vervielfachen, das Wachstum der verwalteten Vermögen indes hat sich verlangsamt. Der Konzerngewinn kletterte auf 402 Mill. Franken, nach 108,8 Mill. Franken im Jahr zuvor. Hinter dem Gewinnsprung steht allerdings eine Rückstellung von 326 Mill. Franken für die Beilegung im Steuerstreit mit dem US-Justizministerium. Zudem haben sich die Ausgaben für Amortisation und Abschreibungen von knapp 94 Mill. auf 47 Mill. Franken halbiert. Das verwaltete Vermögen stieg um 4% auf 311 Mrd. Franken. Dazu trug die erstmalige Konsolidierung der italienischen Kairos Investment Management mit 8,6 Mrd. Franken bei. Zudem gelang es, Netto-Neugelder von 5,5 Mrd. Franken anzuziehen
 mehr...
25.07.2016 - Ausgabe 141

Analystenbarometer: Zooplus auf Wachstumskurs - Weiteres Ungemach für VW?

+++ Unter den Online-Händlern gehört Zooplus erneut zu den großen Gewinnern. Die starken Kennzahlen des Unternehmens für Haustierbedarf für das zweite Quartal hätten die Erwartungen der Analysten der Privatbank Hauck & Aufhäuser erfüllt. Der Umsatz des Unternehmens stieg um 31%, Wachstumstreiber war dabei das Segment Futter, das um 35% zulegen konnte. An den Zielen für das laufende Jahr hält das Management fest. Da das Online-Wachstum weiter anhalten dürfte, haben die H & A-Experten ihre mittelfristige Wachstumserwartung erhöht und belassen ihre Einstufung weiter auf „Buy“. 
 mehr...
22.07.2016 - Ausgabe 140

Chemieindustrie: Sorge um Deutschlands Wettbewerbsfähigkeit - Prognose gesenkt

Nach der Automobilindustrie und dem Maschinenbau ist die Chemieindustrie Deutschlands drittgrößte Industriebranche. Da sie beinahe alle großen Industriezweige beliefert, wird die Chemieindustrie als wichtiges Konjunkturbarometer gesehen. 2015 lief für den Verband Chemischer Industrie (VCI) bereits ernüchternd. Und auch der Start in das laufende Jahr bereitete wenig Freude. Heute lud der VCI zu seiner Halbjahresbilanz. Die Aussichten sind düster...
 mehr...
22.07.2016 - Ausgabe 140

Brexit: Frankfurt calling? Mainmetropole sieht sich nach Votum als Gewinner

Nachdem sich die Briten dazu entschieden haben, die EU zu verlassen, könnte Europas wichtigste Finanzmetropole London an Bedeutung verlieren. Zwar hat Großbritannien seinen Austritt aus der EU noch nicht offiziell eingereicht, doch schon jetzt buhlen unzählige andere europäische Städte um Londons Status. Auch Frankfurt hatte unlängst seinen Hut in den Ring geworfen. Die deutsche Finanzbranche ist sich sicher: Frankfurt ist der große Gewinner des Brexit-Votums.
 mehr...
22.07.2016 - Ausgabe 140

Czerwensky-Wochenausblick: Überspringt Deutsche Börse die 60%-Hürde?

Mittwoch (27.7.): Die Deutsche Bank befindet sich aktuell in turbulenten Zeiten, der Schuh drückt an mehreren Stellen. So wurde sie kürzlich erst vom IWF als risikoreichstes Institut der Welt eingestuft. Ihre US-Tochter fiel wegen „qualitativer Bedenken“ durch den Fed-Stresstest. Beim Investmentbanking herrscht Ebbe, wie nicht zuletzt die Quartalszahlen der US-Konkurrenz gezeigt haben. Zudem kommt man beim Verkauf der Postbank kaum voran. Ohnehin steht dieses Jahr der Konzernumbau, 188 von 723 Filialen werden geschlossen, sowie die Beilegung der unzähligen Rechtsstreitigkeiten im Fokus. Gerüchte um eine Aufspaltung der Bank – eine Trennung von Investmentbank und traditionellem Privat- und Firmenkundengeschäft stand im Raum – wies die Bank zurück. Beim „Jade“-Projekt gehe es darum, die Bank in sich und seiner Struktur zu vereinfachen. Ob man näheres dazu bei Vorlage der Q2-Zahlen erfahren wird?
 mehr...
Ältere Artikel anzeigen