Fundierte Hintergrundinformationen, Analysen und Bewertungen aus allen ökonomischen Bereichen.
Für TOP-Entscheider
Aus erster Hand
  • Überall Verfügbar
  • Immer Aktuell
  • Alle Artikel im Archiv
  • Eigene Notizen und Lesezeichen
  • Kontext Informationen
Überzeugen Sie sich selbst:
Bestellen Sie hier Ihr kostenloses Probeabonnement

Ausgaben


26.04.2017 - Ausgabe 81

Rentenbank: Bauern investieren wieder mehr und benötigen weniger Liquiditätshilfen

Die Krise an den Agrarmärkten hat den Landwirten lange Zeit schwer zu schaffen gemacht. Insbesondere die Weizen- und Milchpreise sind in den Keller gerauscht. In ganz Europa kam es wegen des Preisverfalls in der Agrarwirtschaft daraufhin zu teils heftigen Protesten. Weil viele Bauern nicht mehr kostendeckend produzieren konnten, musste die Landwirtschaftliche Rentenbank 2015 mit Liquiditätshilfen in Höhe von 345 Mill. Euro zur Hilfe eilen. Im letzten Jahr hat sich die Stimmung in der Branche wieder aufgehellt. Ganz ausgestanden ist die Agrar-Krise aber noch nicht. 
 mehr...
26.04.2017 - Ausgabe 81

Daimler: In den USA drohen hohe Strafen wegen Dieselmanipulationen

Nachdem Daimler bereits auch dank einiger Sondereffekte überraschend starke Eckdaten für ihr Q1 veröffentlicht hatte (Nr. 73 v. 12.4.2017), haben die Stuttgarter heute für ihre Jahresprognose noch einen Zahn zugelegt. Absatz, Umsatz und EBIT sollen nun „deutlich“ steigen, bisher wurde ein „leichter“ Anstieg in Aussicht gestellt. Ärger droht indes aus den USA. 
 mehr...
26.04.2017 - Ausgabe 81

Credit Suisse: Thiam macht Kehrtwende - Kapitalerhöhung statt IPO

Anderthalb Jahre sind vergangen seit der Ankündigung von Vorstandschef Tidjane Thiam, die Schweizer Universalbank-Einheit der Credit Suisse an die Börse zu bringen, ohne dass es wahrnehmbare Fortschritte in diese Richtung gegeben hätte. Da lag die Vermutung schon länger in der Luft über dem Züricher Paradeplatz, die sich heute bestätigte: Die Eidgenossen machen eine Kehrtwende: Die Schweizer Einheit wird komplett behalten, stattdessen wird es nun doch eine Kapitalerhöhung geben.
 mehr...
26.04.2017 - Ausgabe 81

Auf die Schnelle: Autobanken auf Rekordkurs - R+V profitiert von Kapitalanlagen

+++ Autobanken: Die Herstellerbanken haben im letzten Jahr Neuwagen im Wert von 41,5 Mrd. Euro auf die deutschen Straßen gebracht – 9% mehr als im Vorjahr und ein neuer Rekord. Davon entfielen 16,3 Mrd. (+7%) auf Privat- und 25,2 Mrd. Euro (+10%) auf gewerbliche Kunden, wie die „Banken der Automobilhersteller“ (BDA) heute verrieten. Unter dieser neuen Bezeichnung tritt der frühere „Arbeitskreis Autobanken“ (AKA) seit Jahresbeginn auf. BDA-Verbandsgeschäftsführer Peter Renkel betont v.a. das anhaltend hohe Wachstum bei privaten Leasingverträgen (2016: +12% auf 8,1 Mrd. Euro). Dies unterstreiche den Kundentrend „Nutzen statt Besitzen“, so Renkel. Ein weiteres Wachstumsfeld der elf Autobanken waren in den letzten Jahren die „Mobilitätsdienstleistungen“, also Zusatzangebote über die reine Finanzierung hinaus, etwa Versicherungen, Service-Verträge etc. Mit +3% auf 2,56 Mill. neue Verträge fiel das Wachstum 2016 weniger dynamisch aus als in früheren Jahren, es gebe aber noch „sehr viel Potenzial“.
 mehr...
25.04.2017 - Ausgabe 80

Fresenius: Nachahmer-Präparate stehen weit oben auf der Einkaufsliste

Eine faustdicke Überraschung ist Fresenius gestern Abend nicht mehr gelungen, als der Bad Homburger Gesundheitskonzern die Übernahme des amerikanischen Generikaherstellers Akorn ankündigte. Schließlich hatte Fresenius bereits vor einiger Zeit verraten, in Gesprächen mit dem Unternehmen und seinen Großaktionären zu sein. Neu war jetzt der Preis: 4,3 Mrd. Dollar plus Übernahme von 450 Mill. Dollar Schulden. Zugleich kündigte Fresenius an, dem Darmstädter Konkurrenten Merck seine Biosimilars-Sparte für bis zu 670 Mill. Euro abzukaufen.
 mehr...
25.04.2017 - Ausgabe 80

SAP: Höhenflug der SAP-Aktie und hohe Personalkosten werden zur Last

Einen Tag nachdem der DAX auf ein neues Rekordhoch gestürmt ist, präsentiert sich auch SAP in bester Feierlaune. Die Aktien des DAX-Konzerns verteuerten sich heute um rund 1% und waren mit über 94 Euro so viel wert wie nie. Dank der weiterhin hohen Nachfrage nach Cloud-Produkten und dem neuen Produkt S/4HANA konnte SAP seinen Umsatz im ersten Quartal deutlich steigern. Der Gewinn war von Januar bis März dennoch rückläufig. Schuld daran war ausgerechnet auch der hohe Aktienkurs der Walldorfer.
 mehr...
25.04.2017 - Ausgabe 80

Banken: Buba macht Vorschläge für Small Banking Box - VÖB kritisiert Planlosigkeit

Dass die überbordernde Regulierung immer mehr vor allem kleinere Banken und Sparkassen vor große Probleme stellt, ist kein Geheimnis. Der Ruf nach einer Small Banking Box wird dabei immer lauter. Bundesbank-Vorstand Andreas Dombret hat nun Vorschläge für eine vereinfachte Bankenregulierung gemacht. Ein Kriterium ist dabei eine vergleichsweise geringe Bilanzsumme. 
 mehr...
25.04.2017 - Ausgabe 80

Auf die Schnelle: Rentsch wird neuer Sparda-Verbandschef - Pesarini kauft MainFirst

+++ Sparda-Banken: Nach längerer Suche haben die Spardas einen neuen Verbandsvorsitzenden gefunden: Florian Rentsch, derzeit Fraktionsvorsitzender der FDP im Hessischen Landtag und von 2012 bis Anfang 2014 hessischer Wirtschaftsminister, tritt zum 1. Juli in die Fußstapfen von Joachim Wuermeling, der im November 2016 auf einen Vorstandsposten bei der Deutschen Bundesbank gewechselt war. Der 42-jährige Jurist gilt als gut vernetzt in Politik und Wirtschaft. Seit 2003 sitzt er im Landtag, wird sein Mandat aber ebenso wie den Fraktionsvorsitz zum 15. Mai niederlegen.
 mehr...
24.04.2017 - Ausgabe 79

Börsengänge: Noch wenig Bewegung im IPO-Markt - UBS sieht kaum Kapitalbedarf

Eigentlich könnte das IPO-Klima kaum besser sein. Die Wirtschaft läuft auf Hochtouren und auf dem Arbeitsmarkt herrscht quasi Vollbeschäftigung. Nach dem ersten Wahlgang zu den Präsidentschaftswahlen in Frankreich gestern kletterte der DAX heute sogar auf ein neues Allzeithoch. Die Gleichung vieler Jahre aber, dass wenn die Marktbedingungen gut sind, mehr Unternehmen an die Börse gehen, gilt nicht mehr. Das IPO-Jahr 2016 fiel eher mau aus – auch wegen politischer Risiken wie dem Brexit oder Donald Trump. In diesem Jahr dürfte es aber wieder leicht bergauf gehen, glaubt man bei der UBS. Vom Boom vergangener Jahre ist man jedoch noch weit entfernt. 
 mehr...
24.04.2017 - Ausgabe 79

Auf die Schnelle: Pfandbriefbanken emittieren deutlich weniger

+++ Pfandbriefbanken: Der Verband Deutscher Pfandbriefbanken (vdp) beobachtet angesichts der anhaltenden Preisanstiege auf dem deutschen Wohnimmobilienmarkt „in einzelnen Teilmärkten“ zwar „durchaus Übertreibungen“, aus kreditwirtschaftlicher Sicht drohten hingegen „keine Verwerfungen“, so vdp-Präsident Louis Hagen, hauptberuflich Vorstandschef der MünchenerHyp. Sowohl Banken als auch Kreditnehmer bewegten sich zudem sehr besonnen und sicherheitsorientiert, lobt Hagen. Die Neuemissionen von Pfandbriefen gingen im letzten Jahr um 22% auf 45,4 Mrd. Euro zurück, davon entfiel der Löwenanteil von 35 Mrd. Euro (-13%) auf Hypothekenpfandbriefe. Stark rückläufig um etwa ein Drittel auf 10 Mrd. Euro war „vor dem ökonomisch-regulativen Hintergrund“ der Absatz öffentlicher Pfandbriefe. Schiffs- und Flugzeugpfandbriefe spielten praktisch keine Rolle mehr. Der Gesamtumlauf sank v.a. wegen der öffentlichen Pfandbriefe um über 10 Mrd. auf 374 Mrd. Euro. Gleichwohl hebt Hagen die Bedeutung des Pfandbriefes als langfristiges und krisenfestes Refinanzierungsinstrument hervor. mehr...
24.04.2017 - Ausgabe 79

Analystenbarometer: DZ Bank hält Aareal Bank für überbewertet

+++ Der Halbleiter-Maschinenbauer Aixtron sei bestens aufgestellt, um am Wachstumspotenzial im LED-Bereich zu profitieren, findet die Baader Bank. Auch weil sich die derzeit noch unterdurchschnittliche Profitabilität noch erhöhen dürfte, sehen die Analysten starkes Kurspotenzial bei den Rheinländern, die erst im letzten Jahr einer Übernahme durch chinesische Investoren nur auf Druck aus den USA knapp entronnen waren.
 mehr...
21.04.2017 - Ausgabe 78

Geldwäsche: Banken drohen neue Hürden - DSGV besänftigt

Schon lange muss sich Deutschland unter anderem von der OECD anhören lassen, zu wenig gegen Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung zu tun. Mit der Umsetzung der vierten EU-Geldwäscherichtlinie will Berlin nun aber stärker gegen diese Übel unserer Gesellschaft vorgehen. Jährlich wird das Geldwäsche-Volumen alleine in Deutschland auf rund 100 Mrd. Euro geschätzt. Mehr Licht ins Dunkel illegaler Geldströme und ihrer Hintermänner soll auch ein Transparenzregister bringen. Die Finanzbranche fürchtet dadurch mehr Aufwand und hohe Kosten. Der Deutsche Sparkassen- und Giroverband aber beschwichtigt: „Es sieht schlimmer aus, als es ist.“
 mehr...
21.04.2017 - Ausgabe 78

Auf die Schnelle: Aareal Bank erhöht Gewinnprognose - Software AG überrascht

+++ Aareal Bank: Der Immobilienfinanzierer aus Wiesbaden erhöht dank eines Sondereffekts seine Prognose für das laufende Jahr auf 310 bis 350 Mill. Euro, bislang lag die Spanne bei 260 bis 300 Mill. Euro. Grund für die erhöhte Gewinnprognose: Im Zusammenhang mit dem Kauf der Corealcredit Bank konnte die Aareal Bank Rückstellungen auflösen. Im zweiten Quartal sei ein positiver Ergebniseffekt von 50 Mill. Euro vor Steuern zu erwarten, nach Steuern von 24 Mill. Euro. 
 mehr...
21.04.2017 - Ausgabe 78

Czerwensky-Wochenausblick: SAP startet Q1-Berichtssaison - Hannover Messe

Montag (24.4.): Auf der weltweit größten Industriemesse, der Hannover Messe, dreht sich bis Freitag (28.4.) alles rund um Digitalisierung, Vernetzung und Industrie 4.0. Ein großer Trend sind außerdem selbstlernende Roboter. Zum 70. Geburtstag der Messe werden über 200 000 Besucher und 6500 Aussteller erwartet. Partnerland in diesem Jahr ist Polen. Von dort werden rund 150 Aussteller erwartet. Schwerpunkte unseres Nachbarlandes sind die Themen Energie und IT. Am Vorabend wird die Schau u.a. von Kanzlerin Angela Merkel und der polnischen Ministerpräsidentin Beata Szydlo eröffnet. 
 mehr...
20.04.2017 - Ausgabe 77

Ratenkredite: Bankenfachverband warnt vor Schäden durch neues Steuergesetz

Spätestens seit den „Panama Papers“ hat die Bekämpfung gegen Steuerumgehung weltweit Fahrt aufgenommen. Mit ihrem Steuerumgehungsbekämpfungsgesetz (StUmgBG), das in der kommenden Woche vom Bundestag verabschiedet werden soll, droht das Bundesfinanzministerium aber den Bogen zu überspannen. Dann nämlich müsste bei allen Verbraucherkrediten künftig auch die Steueridentifikationsnummer angegeben werden. Der Bankenfachverband fürchtet dadurch „nennenswerte Kollateralschäden“ und fordert Ausnahmeregelungen.
 mehr...
20.04.2017 - Ausgabe 77

Frankfurter Volksbank: Griesheim knickt vor dem Regulierungs-Tsunami ein

Zusammenschlüsse unter Genossenschaftsbanken sind beileibe nichts Neues. Doch seit einiger Zeit greift eine regelrechte Fusionswelle im Lager der Volks- und Raiffeisenbanken um sich, die in der Höhe ihrer Schlagzahl doch bemerkenswert ist: Der BVR erwartet für dieses Jahr rund 50 Fusionen (Nr. 52 v. 14.3.2017), derzeit ist sogar von 60 angemeldeten Fusionsvorhaben zu hören. Die Frankfurter Volksbank hat jahrzehntelange Erfahrung mit der Einverleibung kleinerer Genobanken in ihrer Nachbarschaft. Jetzt streicht auch die Volksbank Griesheim, die letzte verbliebene unabhängige Volksbank auf Frankfurter Stadtgebiet, die Segel und klopft bei der wesentlich größeren Schwester in der Innenstadt an – ein wohl exemplarischer Fall.
 mehr...
20.04.2017 - Ausgabe 77

Auf die Schnelle: BMW überrascht mit Q1-Zahlen - Coba sieht sich auf Kurs

+++ BMW: Der Münchener Autobauer konnte im ersten Quartal dank Sondereffekten Gewinn und Umsatz überraschend deutlich steigern. Wie BMW auf Basis vorläufiger Zahlen mitteilte, stieg der Umsatz um 12,4% auf knapp 23,5 Mrd. Euro. Das Vorsteuerergebnis sprang um 27% auf 3 Mrd. Euro. Grund für die guten Zahlen waren nach Konzernangaben positive Bewertungseffekte wie etwa die Beteiligung neuer Investoren am Kartendienst Here. Auch das chinesische Joint Venture BMW Brilliance Automotive habe sein Ergebnis steigern können. Die EBIT-Marge im Segment Automobile lag in Q1 bei 9% und damit 0,4 Prozentpunkte unter Vorjahresniveau. Für das Gesamtjahr rechnet der Konzern mit einer Marge zwischen 8% und 10%. Den vollständigen Bericht zum ersten Quartal veröffentlicht BMW am 4. Mai.
 mehr...
19.04.2017 - Ausgabe 76

PSD-Banken: Streit mit Niederbayern beigelegt - Jurgeit setzt auf Outsourcing

Während im Lager der Volks- und Raiffeisenbanken seit einiger Zeit eine Fusionswelle um sich greift, bleibt es in einer weiteren genossenschaftlichen Bankengruppe, deren einzelne Mitgliedsinstitute auch nicht größer sind als eine typische Volksbank, in dieser Hinsicht bemerkenswert ruhig: Die Rede ist von den PSD-Banken. Deren neuer Verbandspräsident Dieter Jurgeit sieht auch in absehbarer Zukunft keinerlei Fusions-Aktivitäten unter seinen 14 Schützlingen. Das gilt natürlich erst recht für den ganz großen Wurf, den Zusammenschluss aller Institute zu einer großen PSD-Bank. Allerdings ist der Gruppe vor zwei Jahren ein Institut von der Fahne gegangen.
 mehr...
19.04.2017 - Ausgabe 76

Automarkt: März auf Rekordkurs - Opel und PSA in Q1 deutlich hinter Gesamtmarkt

Der europäische Automarkt boomt. Nie zuvor wurden in Europa (EU+EFTA) in einem März so viele Autos verkauft wie in diesem Jahr. Zu verdanken ist das Plus von 10,9% hauptsächlich dem späten Ostertermin. Auch für das gesamte erste Quartal kann sich das Wachstum sehen lassen. Die deutschen Autobauer gaben dabei ein gemischtes Bild ab. 
 mehr...
19.04.2017 - Ausgabe 76

Factoring: Auslandsgeschäfte boomen - Gute Geschäftsentwicklung in 2017 erwartet

Die Mitglieder des Deutschen Factoring Verbands konnten ihre Umsätze im letzten Jahr um knapp 4% auf 217 Mrd. Euro steigern. Wachstumstreiber war dabei v.a. das Export-Factoring mit einem Plus von 15,6%. 
 mehr...
Ältere Artikel anzeigen