Fundierte Hintergrundinformationen, Analysen und Bewertungen aus allen ökonomischen Bereichen.
Für TOP-Entscheider
Aus erster Hand
  • Überall Verfügbar
  • Immer Aktuell
  • Alle Artikel im Archiv
  • Eigene Notizen und Lesezeichen
  • Kontext Informationen
Überzeugen Sie sich selbst:
Bestellen Sie hier Ihr kostenloses Probeabonnement

Ausgaben


22.09.2020 - Ausgabe 183

Konjunktur: ifo sieht BIP-Minus 2020 bei 5,2% - Vorkrisenniveau Ende 2021

Die Forscher des ifo-Instituts haben heute ihre Prognosen für das Wirtschaftswachstum in Deutschland festgezurrt. Sie gehen davon aus, dass die Wirtschaft in Q3 deutlich zulegt und am Jahresende dann ein Minus von 5,2% zu Buche steht. Ihre Voraussagen haben jedoch nur Bestand, wenn ein zweiter umfassender Shutdown umschifft werden kann. Denn er könnte ansonsten die Wirtschaft abermals in eine Rezession stürzen.
 mehr...
22.09.2020 - Ausgabe 183

Finanzierungen: Nachfrage nach langfristigen Krediten - Bremsbewegung in H2

Nachdem zu Beginn der Coronakrise die Nachfrage nach liquiden Mitteln enorm war, fuhren Unternehmen ihre kurzfristigen Kredite in Q2 spürbar zurück. Vor allem Gelder von Förder- und Auslandsbanken waren rege nachgefragt. In der zweiten Jahreshälfte könnte die Kreditkonditionen schärfer werden und das nominale Kreditvolumen sogar schrumpfen. 
 mehr...
22.09.2020 - Ausgabe 183

Auf die Schnelle: Deutsche Bank kappt Filialnetz - Personalwechsel bei W&W

+++ Deutsche Bank: Die Deutsche Bank hat heute die Katze aus dem Sack gelassen. Wie ein Sprecher der Bank mitteilte, wird das Institut das Filialnetz in Deutschland auf 400 stutzen. Ende 2019 zählte die Bank noch 511 eigene Filialen. Hinzu kommen 800 Filialen der zum Konzern gehörenden Postbank, über die Kunden einfache Bankgeschäfte und Überweisungen tätigen können. Im Fokus stehen nun Filialen in städtischen Regionen, wo die Bank mit mehreren Standorten vertreten ist. Um Kunden auch weiter Beratungsservices anzubieten, sollen DB Anlagezentren eingerichtet werden. 
 mehr...
21.09.2020 - Ausgabe 182

Geldwäsche: Auch Dt. Bank und CoBa im Visier - Länge und Ausmaß neu

Immer wieder ist die Rede davon, dass Aufsichtsbehörden beim Thema Geldwäsche zahnlose Tiger seien. Der nun hochgeschwappte Skandal könnte ein neuer Anlass sein, die Waffen in der Bekämpfung zu schärfen. 
 mehr...
21.09.2020 - Ausgabe 182

Auf die Schnelle: Grenke macht Platz für Franchiseintegration - UBS in Kauflaune

+++ Grenke: Beim Leasingspezialist Grenke lässt nun Unternehmensgründer und stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender Wolfgang Grenke mit sofortiger Wirkung sein Mandat bei der Mutter wie auch im Kontrollgremium der Grenke Bank und der Schweizer Grenkeleasing ruhen, um etwaigen Interessenkonflikten vorzubeugen. Grenke reagiert auf die Betrugsvorwürfe seitens der Investorengruppe Viceroy und bietet die Integration des bislang ausgegliederten Franchisegeschäfts an.
 mehr...
21.09.2020 - Ausgabe 182

Analystenbarometer: Covestro mit Preissteigerungen - Dt. Euroshop unter Druck

+++ Die Analysten der Schweizer Bank Credit Suisse registrieren beim Kunststoffkonzern Covestro kurzfristig einen Anstieg der Gewinne. Damit korrigieren die Experten auch ihre Preise und die Werte für die Volumina nach oben und heben zudem beim Kursziel ihren Daumen. 
 mehr...
18.09.2020 - Ausgabe 181

Betrugsverdacht: Grenke-Firmengründer weist Vorwürfe von Perring zurück

Erst Wirecard nun Grenke. Fraser Perring ist ein berüchtigter Shortseller aus dem Vereinten Königreich, der immer wieder Leerverkaufs-Attacken gegen Firmen startet. Perring wirft dem Leasing-Anbieter Grenke, das sein Geld mit der Vermietung von Büroausstattung und IT-Ausrüstung verdient, Bilanzfälschung, Geldwäsche und Betrug vor. Nun weist Firmengründer Wolfgang Grenke die Anschuldigungen gegen sein Unternehmen von sich. 
 mehr...
18.09.2020 - Ausgabe 181

Auf die Schnelle: Lufthansa leidet weiter - Qiagen schluckt NeuMoDx Molecular

+++ Lufthansa: Die von der Corona-Krise schwer gebeutelte Lufthansa kommt nur schwer wieder aus die Beine. Der ehemalige DAX-Konzern gab bekannt, dass die bislang geplanten Einschnitte in Flotte und Belegschaft nicht ausreichen würden. Zu Beginn kommender Woche sollen konkrete Informationen auf den Tisch kommen, welche Jets und wie viele Jobs aus Sicht des Managements zusätzlich gestrichen werden müssen. Vorstandsvorsitzender Carsten Spohr hat die Lufthanseaten in einer Video-Botschaft darauf vorbereitet, dass es nicht bei der Kürzung der Konzernflotte um 100 von früher gut 760 Flugzeugen bleiben wird. Wegen der schlechten Geschäftsentwicklung stehen nun mindestens 30 weitere Jets und damit nach einer Faustregel auch rund 3000 Crew-Jobs zur Disposition. Diese kämen noch zu den bereits angekündigten 22.000 Stellen hinzu, die ohnehin wegfallen sollen.
 mehr...
18.09.2020 - Ausgabe 181

Czerwensky Wochenausblick: Nike meistert die Krise - Hella bleibt standhaft

+++ Montag (21.9.): Am Montag findet das Treffen der EU-Außenminister statt. Zentrale Themen dürften der Umgang und die Verteilung von Geflüchteten sein sowie weitere Maßnahmen und Regelungen zur Eindämmung von Covid-19. 
 mehr...
17.09.2020 - Ausgabe 180

Federal Reserve: Leitzins bleibt unverändert - Konjunkturprognose angehoben

Inmitten der Corona-Krise hat die US-Notenbank (Federal Reserve) ihre Konjunkturprognose deutlich angehoben und angekündigt, den Leitzins voraussichtlich bis Ende 2023 bei nahe Null zu belassen. Die US-Wirtschaft erhole sich schneller von der Krise, als noch im Juni gedacht, so Zentralbankchef Jerome Powell. Eine vollständige Erholung sei jedoch unwahrscheinlich, bis die Coronavirus-Pandemie unter Kontrolle gebracht sei.
 mehr...
17.09.2020 - Ausgabe 180

IfW: Einbruch der Wirtschaft schwächer als während der Finanzkrise 2009

Das Institut für Weltwirtschaft (IfW) geht davon aus, dass der Corona-bedingte Einbruch der deutschen Wirtschaft schwächer ausfallen dürfte als während der Finanzkrise im Jahr 2009. Das IfW prognostiziert einen Rückgang des Bruttoinlandsprodukts um insgesamt 5,5%. Im Juni war das Institut noch von einem Minus von 6,8% ausgegangen. 
 mehr...
17.09.2020 - Ausgabe 180

Corona-Impfstoff: BioNTech baut Produktionskapazitäten aus

Das Mainzer Biotechunternehmen BioNTech übernimmt eine Produktionsanlage vom Schweizer Pharmariesen Novartis im hessischen Marburg. Die erworbene Produktionsanlage soll zur Herstellung eines potenziellen Corona-Impfstoffes genutzt werden. BioNTech gilt als deutscher Hoffnungsträger im Rennen um einen Impfstoff. 
 mehr...
17.09.2020 - Ausgabe 180

Auf die Schnelle: Commerzbank baut Vorstand um - Beschlüsse gegen Einwegplastik

+++ Commerzbank: Die Commerzbank hat sich von Vorstandsmitglied Michael Mandel getrennt. Mandel war verantwortlich für das Privatkundengeschäft und seit 2016 im Vorstand der Bank. Der Aufsichtsrat habe nach eigenen Angaben in seiner Sitzung das einvernehmliche Ausscheiden des Managers beschlossen. Mandels Vertrag endet somit zum 30. September 2020. Das Segment Privat- und Unternehmerkunden soll vom 1. Oktober an vorübergehend von Personalchefin Sabine Schmittroth geleitet werden. Mandel war als Verfechter eines dichten Filialnetzes zuletzt in die Kritik geraten. Bei der Commerzbank wird seit Monaten über eine Verschärfung des Sparkurses diskutiert. Die Bank sucht aber zunächst einen Nachfolger für Konzernchef Martin Zielke, dessen Abtritt spätestens Ende Dezember bereits beschlossen ist.
 mehr...
16.09.2020 - Ausgabe 179

Statistikamt: Deutsche Wirtschaft erholt sich weiterhin - Corona-Tief überstanden

Nach Einschätzungen des Statistischen Bundesamtes kommt die deutsche Wirtschaft zunehmend aus ihrem Corona-Tief. Demnach habe sich die Konjunktur nach dem starken Einbruch im zweiten Quartal in den Sommermonaten Juli und August deutlich erholt. Frühindikatoren deuteten außerdem eine weitere Erholung an, so Albert Braakmann, Leiter der Abteilung „Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen, Preise“.
 mehr...
16.09.2020 - Ausgabe 179

Lufthansa: Gebeutelter Flugkonzern stimmt Mitarbeiter auf weitere Einschnitte ein

Die Lufthansa hat ihre Mitarbeiter bei einer Online-Fragerunde mit Vorstandschef Carsten Spohr auf weitere Einschnitte eingestellt. Wegen schwächerer Passagierzahlen müsse der staatlich gestützte Konzern seine Planungen anpassen, so Spohr. Konkrete Entscheidungen zur Ausgestaltung der Flotte oder zu weiteren Stellenstreichungen gebe es allerdings noch nicht.
 mehr...
16.09.2020 - Ausgabe 179

Nach Online-Präsentation: Apple bündelt erstmals seine Abo-Dienste

Apple will sich mit neuen Abo-Angeboten stärker im Alltag der Nutzer seiner Geräte verankern. Hierfür plant das Unternehmen aus Cupertino erstmals mehrere Dienste in günstigeren Paketen zu bündeln und steigt ebenfalls ins Geschäft mit Online-Trainings ein. Der iPhone-Konzern hielt eine Online-Präsentation in der neue Geschäftsmodelle und Produkte veröffentlicht wurden. Bei zwei seiner Bestseller, der „Apple Watch“ und dem „iPads“, wurden jeweils neue Modelle vorgestellt. 
 mehr...
16.09.2020 - Ausgabe 179

Auf die Schnelle: Bauland so teuer wie nie - Autobauer kritisieren EU-Klimaziele

+++ Bauindustrie: Das Bauland in Deutschland ist laut Angaben des Statistischen Bundesamts so teuer wie noch nie zuvor. Demnach waren im Kalenderjahr 2019 pro Quadratmeter durchschnittlich 189,51 Euro fällig. Dies präsentiere ein Rekordhoch, ähnlich wie bereits bei den Preisen für Wohnimmobilien. Vor zehn Jahren war ein Quadratmeter nach Angaben der Wiesbadener Behörde im Schnitt noch für rund 122,00 Euro zu haben. 
 mehr...
15.09.2020 - Ausgabe 178

Zahlungsverhalten: Zahlungsziele gekürt - Rechnungen schneller beglichen

Dass es den deutschen Autobauern nicht gut geht, lässt sich auch an einer Zahl des Kreditversicherers Coface ablesen. Die Unternehmen der Branche zögern die Begleichung ihrer Rechnungen immer länger hinaus. Am längsten warten allerdings Unternehmen bei Kunden aus der IKT-Branche auf die Begleichung von Rechnungen.
 mehr...
15.09.2020 - Ausgabe 178

Daimler: Vergleich im US-Dieselskandal - Weitere Haftungen ausgeschlossen

Im Zuge der Einigung Daimlers mit den US-Behörden zahlen die Stuttgarter im Rahmen eines Vergleichs 1,5 Mrd US-Dollar und ein zusätzliches Bußgeld von 875 Mio Dollar. Diese Milliardenvereinbarung wird die in den USA anhängigen Gerichtsverfahren beenden. Ein explizites Fehlverhalten des Autobauers wird nicht festgestellt, was spätere Haftungen ausschließt.
 mehr...
15.09.2020 - Ausgabe 178

Auf die Schnelle: Klarna sammelt 650 Mio Euro ein - Bedenken wegen Basel III

+++ Klarna: Der schwedische Zahlungsdienstleister Klarna hat bei einer neuen Finanzierungsrunde 650 Mio US-Dollar eingesammelt. Federführend war hierbei der US-Investor Silver Lake. Der Konkurrent von Paypal und Afterpay ist nun mit 10,65 Mrd Dollar das am höchsten bewertete europäische FinTech und bringt fast doppelt so viel Gewicht auf die Waage als noch im vergangenen Sommer. Der 2005 gegründete Anbieter des Online-Zahldiensts Sofortüberweisung profitiert vom Corona bedingten Boom beim Online-Shopping. Die Schweden expandieren derzeit in Großbritannien und den USA. So soll das frische Kapital in die Erweiterung des Produktangebots, den Ausbau des US-Geschäfts und in die Erschließung neuer Märkte fließen. CEO Sebastian Siemiatkowski hatte vor kurzem einen Börsengang des Unternehmens in den USA in den kommenden zwei Jahren in Aussicht gestellt.
 mehr...
Ältere Artikel anzeigen