Fundierte Hintergrundinformationen, Analysen und Bewertungen aus allen ökonomischen Bereichen.
Für TOP-Entscheider
Aus erster Hand
  • Überall Verfügbar
  • Immer Aktuell
  • Alle Artikel im Archiv
  • Eigene Notizen und Lesezeichen
  • Kontext Informationen
Überzeugen Sie sich selbst:
Bestellen Sie hier Ihr kostenloses Probeabonnement

Ausgaben


07.10.2022 - Ausgabe 192

Fed: Weitere große Zinsschritte in Aussicht

Die hohe Inflation erweist sich als hartnäckiger als erwartet und ist ein starkes Argument für die US-Notenbank, die Zinssätze anzuheben und dann auf einem Niveau zu halten, das die Wirtschaftstätigkeit bremst, wie eine hochrangige Vertreterin der US-Notenbank sagte.
 mehr...
07.10.2022 - Ausgabe 192

Credit Suisse: Anleihenrückkauf für 3 Mrd. Franken – Rating gehalten

Kräftig nach oben um 3,4% geht es heute bei den Aktien der Credit Suisse. Die Bank will Anleihen für knapp 3 Mrd. Franken zurückkaufen. Nach dem Kursverfall der Bonds wegen der globalen Zinserhöhungen könnten damit hohe Buchgewinne eingefahren werden. Konkret lege die Credit Suisse ein Barangebot für acht auf Euro oder Pfund lautende vorrangige Schuldverschreibungen mit einem Gesamtvolumen von bis zu 1 Mrd. Euro vor.
 mehr...
07.10.2022 - Ausgabe 192

Auf die Schnelle: Inflationsdruck über Erwartungen – BioNTech expandiert

+++ Inflation: Der Inflationsdruck von der Einfuhrseite ist in Deutschland im August sehr hoch geblieben und hat die Erwartungen sogar noch übertroffen. Wie das Statistische Bundesamt berichtete, stiegen die Importpreise gegenüber dem Vormonat um 4,3% und lagen um 32,7% (Juli: 28,9%) über dem Niveau des Vorjahresmonats.
 mehr...
07.10.2022 - Ausgabe 192

Czerwensky Wochenausblick: IWF, Blackrock und die Fed - Eine Woche der Wahrheiten

+++ Montag (10.10.): Es sind nicht viele Quartalszahlen, die am Montag präsentiert werden, aber jene von Tata Consulting dürften für Interesse sorgen. Trotz der globalen Verwerfungen wird erwartet, dass der indische IT-Gigant im Vergleich zum Vorjahreszeitraum eine Umsatzsteigerung von 17,11% verkündet. Der zuletzt angeschlagenen Aktie dürfte dies gut tun. Mit Spannung erwartet wird das IWF-Treffen in den USA, wo ab Montag über die globale Konjunktur- und Finanzlage beraten wird. 
 mehr...
06.10.2022 - Ausgabe 191

ESM: Chef sieht Euro gesichert

Für den langjährigen Chef des Rettungsfonds ESM, Klaus Regling, gibt es „keinen Zweifel, dass der Euro bestehen bleibt. Der Euro hat als junge Währung schon vier Krisen in 15 Jahren ganz gut gemeistert und ist die zweitstärkste Währung der Welt“, sagte Regling in einem Interview. 
 mehr...
06.10.2022 - Ausgabe 191

IDB Invest: Über die Allokation und Auswirkungen nachhaltiger Anleihen

Die IDB Invest hat ihr Finanzierungsprogramm für 2021 in Höhe von 1,6 Mrd. US-Dollar vollständig mit nachhaltigen Anleihen im Einklang mit ihrem Rahmenwerk für nachhaltige Anleihen (Sustainable Debt Framework) durchgeführt, wie aus dem ersten Bericht über die Allokation und die Auswirkungen nachhaltiger Anleihen hervorgeht.
 mehr...
06.10.2022 - Ausgabe 191

Analysten: Credit-Suisse wird kein zweites Lehmann Brothers

Den europäischen Banken droht kein neuer Crash „à la Lehman“. Das sagen mehrere Analysten angesichts der Flut von Negativmeldungen und Marktturbulenzen, die den Schweizer Bankenriesen Credit Suisse treffen. Seit dem Wochenende wird in sozialen Medien über einen möglichen Zusammenbruch des in Zürich ansässigen Instituts und Auswirkungen auf den gesamten Finanzsektor diskutiert. Auf die Credit Suisse gezeichnete Credit-Default-Swaps (CDS) schnellten in die Höhe, nachdem ein Memo in Umlauf gebracht worden war, in dem der Vorstandsvorsitzende der Bank, Ulrich Koerner, die Mitarbeiter aufforderte, den fallenden Aktienkurs des Unternehmens nicht mit seiner Liquiditäts- und Kapitalposition zu verwechseln. 
 mehr...
06.10.2022 - Ausgabe 191

Auf die Schnelle: Fitch senkt Rating – Deutsche Bank erhöht Zinsen

+++ Rating: Fitch wird pessimistischer für die Bonitätseinstufung Großbritanniens und der Bank of England (BoE). Wie die Agentur mitteilte, hat sie die Ausblicke sowohl für das Länder-Rating als auch für die Einstufung der Notenbank von stabil auf negativ gesenkt. Fitch begründete den schlechteren Ausblick mit dem „großen und nicht finanzierten Fiskalpaket, das als Teil des Wachstumsplans der neuen Regierung angekündigt wurde“.
 mehr...
05.10.2022 - Ausgabe 190

ING: Euro wird wieder fallen – deutscher Außenhandel schwächelt

Der Euro erreichte am späten Dienstag kurzzeitig die Parität zum Dollar. Stützend wirkten Gewinne an den Aktienmärkten aufgrund wachsender Spekulationen, dass die US-Notenbank bald das Tempo der Zinserhöhungen verlangsamen könnte. Nach Ansicht der ING dürften Gewinne über der Parität aber nicht von Dauer sein. 
 mehr...
05.10.2022 - Ausgabe 190

Dollar: Mexiko und Brasilien halten dem Druck stand

Der starke Anstieg des US-Dollars hat viele Währungen ins Trudeln gebracht. Aber in Lateinamerika schneiden die Währungen der beiden größten Volkswirtschaften der Region besser ab als der Greenback. In diesem Jahr ist der mexikanische Peso gegenüber dem Dollar bisher um 2,5% gestiegen, der brasilianische Real legte sogar um 7% zu. Dies ist eine erstaunlich robuste Performance der beiden großen Schwellenländer, angesichts der Tatsache, dass es hier bereits mehrere Währungscrashs gab. Ökonomen führen die Stärke auf das entschlossene und schnelle Handeln der Zentralbanken zurück.
 mehr...
05.10.2022 - Ausgabe 190

Kommentar: Einheitszins begünstigt lange Laufzeiten

In einem Zinskommentar auf der Expo Real 2022 analysiert Peter Stöhr, Vorstand der Dr. Klein Wowi Finanz AG, das aktuelle Finanzierungsumfeld und rät zu langen Laufzeiten. Im September haben sowohl EZB wie auch US-Fed die Leitzinsen um weitere 0,75% angehoben. Das führte im Monatsverlauf über die ganze Bandbreite zu weiter steigenden Finanzierungskonditionen. Laut Peter Stöhr konnte dadurch in der zweiten Septemberhälfte ein interessanter Effekt in der Zinsstruktur beobachtet werden: Die gesamte Zinskurve bildete ab einer Laufzeit von 3 Jahren eine inverse Zinsstruktur. 
 mehr...
05.10.2022 - Ausgabe 190

Auf die Schnelle: Musk in Kauflaune – USA muss sparen – Euro erholt

+++ Kehrtwende: Tech-Milliardär Elon Musk will die milliardenschwere Übernahme des Online-Dienstes Twitter nach monatelangem Widerstand nun doch vollziehen. Dabei erklärte er sich bereit, den von ihm ursprünglich gebotenen Preis von 54,20 Dollar je Aktie zu bezahlen.
 mehr...
04.10.2022 - Ausgabe 189

Australien: RBA drosselt überraschend Tempo der Zinserhöhungen

Die australische Notenbank (RBA) hat die Zinsen weiter erhöht. Mit einer Anhebung des Leitzinses um 25 Basispunkte auf 2,6% drosselte sie aber das Tempo der Zinserhöhungen, was die RBA mit dem sich eintrübenden Ausblick für die Weltwirtschaft und der wachsenden Sorge um schrumpfende Haushaltsbudgets begründete. Die meisten Ökonomen hatten nach Juni, Juli, August und September einen weiteren Zinsschritt um 50 Basispunkte prognostiziert. Der australische Dollar zeigt sich nach der Zinsentscheidung in Australien bisher robust. 
 mehr...
04.10.2022 - Ausgabe 189

China: Wirtschaft gerät ins Stottern

Chinas Exportmotor verliert an Fahrt. Das ist sowohl für die Wirtschaft als auch für den Yuan eine schlechte Nachricht. Die neu veröffentlichten chinesischen Einkaufsmanagerindizes (PMI) für September fielen durchwachsen aus. Der Index für das Verarbeitende Gewerbe legte unerwartet auf 50,1 Zähler zu und lag damit zum ersten Mal seit Juni wieder über der 50-Punkte-Marke.
 mehr...
04.10.2022 - Ausgabe 189

Deutschland: Wohn-Investmentmarkt mit Abschlägen

Das veränderte Finanzierungsumfeld sowie die angespannten Rahmenbedingungen sorgen dafür, dass sich der deutsche Wohn-Investmentmarkt bis zum Ende des dritten Quartals 2022 deutlich verhaltener als noch in den Vorjahren präsentiert. In den ersten 9 Monaten des Jahres wurden bundesweit gut 10,2 Mrd. Euro in größere Wohnungsbestände (ab 30 Wohneinheiten) investiert. Damit wurde der langjährige Durchschnitt um rund ein Fünftel und das Rekordergebnis aus dem Vorjahr um mehr als die Hälfte verfehlt. 
 mehr...
04.10.2022 - Ausgabe 189

Auf die Schnelle: Gute Stimmung im Maschinenbau, schlechte bei den Verbrauchern

+++ Konsum: Der Negativtrend bei der Verbraucherstimmung hält nach einer Erhebung des Handelsverbandes Deutschland (HDE) im Oktober an. Das Konsumbarometer des HDE ging den dritten Monat in Folge zurück und erreichte mit 84,14 Punkten ein Allzeittief. „Der Index befindet sich damit in einem Abwärtstrend, der nach der Verlangsamung im Sommer nun in den Herbstmonaten an Fahrt gewinnt“, erklärte der HDE.
 mehr...
30.09.2022 - Ausgabe 188

Pilotprojekt: Klimaresilienz von Großbanken

Sechs führende US-Banken, darunter Citigroup, Morgan Stanley und Goldman Sachs – werden nächstes Jahr an einem von der Fed betriebenen Pilotprojekt zur Risikoabsicherung gegen Schäden aus dem Klimawandel teilnehmen. Ziel der Simulation sei es, die Widerstandsfähigkeit von Geldinstituten unter verschiedenen Klimahypothesen zu bewerten, sagte der Gouverneursrat der Federal Reserve. Auch JPMorgan Chase, Morgan Stanley und Wells Fargo werden an dem Projekt teilnehmen.
 mehr...
30.09.2022 - Ausgabe 188

Goldman Sachs: Strategen erwarten Comeback für europäische Value-Aktien

Goldman-Sachs-Strategin Sharon Bell erklärte in einem Interview, das europäische Aktien derzeit günstiger als US-Aktien bewertet seien. Das Strategenteam, geht davon aus, das Europäische Banken- und Energiewerte bald ein Comeback feiern. So heißt es, dass Banken von höheren Zinsen und starken Bilanzen profitieren könnten, während die Energieengpässe und der Trend hin zu umweltfreundlichen Ausgaben die Energiewerte stützen könnte. 
 mehr...
30.09.2022 - Ausgabe 188

Auf die Schnelle: Es gibt sie noch – die guten Nachrichten

++++ China: Die Zentralbank hat den lokalen Regierungen Spielraum gegeben, um die Hypothekenzinsen für Erstkäufer von Wohneigentum zu senken. Damit soll der einbrechende Immobilienmarkt des Landes gestützt werden. Potenzielle Immobilienkäufer waren zuletzt davon abgeschreckt worden, dass bei mehr als 300 Immobilienprojekten die Wohnungen nicht rechtzeitig fertiggestellt wurden. 
 mehr...
30.09.2022 - Ausgabe 188

Czerwensky Wochenausblick: USA und Kanada setzen die Schlussakkorde

++++ Montag (03.10): Die globale Wirtschaft legt am Tag der Deutschen Einheit keine Pause ein. Wichtige Daten aus Japan (Tankan Herstellungsindex) und aus den USA (ISM Verarbeitendes Gewerbe) werden gleich zum Wochenbeginn für Diskussionen sorgen. Achiko und Aryzta präsentieren Quartalszahlen.
 mehr...
Ältere Artikel anzeigen